Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Eine schöne Muttertagsfeier im Seniorenheim ist eine willkommene Abwechslung für Senioren.

Jede Mutter freut sich, wenn am Muttertag an sie gedacht wird. Zum Beispiel mit einem Blumenstrauss oder der Einladung zu einem guten Essen. Für einige Bewohnerinnen ist aber genau das nicht mehr möglich. Die körperlichen Einschränkungen sind einfach zu gross. Da ist es eine schöne Idee, den Muttertag im Seniorenheim auszurichten.

 

Mit einem Muttertags-Menü Freude bereiten

So wird der Muttertag zu einem besonderen Tag. Wir haben für diesen Anlass feierliche 3-Gänge-Menüs zusammengestellt – klassisch oder püriert. Alle Rezepte finden Sie in unserem Muttertags-Aktionspaket.

 

Muttertags-Aktionspaket

Damit Ihre Feier gut gelingt, haben wir ein umfangreiches Paket für Sie zusammengestellt. Darin finden Sie neben Rezepten und praktischen Tipps auch Anregungen für gemeinsame Aktionen mit Senioren. Selbstverständlich sind verschiedene Deko-Materialien dabei, die mit wenigen Handgriffen für ein festliches Ambiente sorgen.

Interessiert? Dann kontaktieren Sie hier Ihren Ansprechpartner in Ihrer Region.

 

Hier noch ein paar Tipps für ihre Organisation:

Binden Sie die Familie rechtzeitig mit ein

Machen Sie auf die Möglichkeit, den Muttertag im Seniorenheim zu feiern aufmerksam. Gerne über ein Plakat, ein Anschreiben oder direkt über die Mutter. Entsprechende Vorlagen finden Sie in unserem Deko-Paket.

Sorgen Sie für Atmosphäre und ein kleines Rahmenprogramm

Es gibt viele Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten, auch im Vorfeld. Das geht vom Backen kleiner Gruss-Botschaften bis zur Dekoration des Speisesaals. Speziell dafür haben wir unserem Aktionspaket eine Anleitung zum Serviettenfalten beigelegt. Einfach umzusetzen und ideal für eine festliche Tafel. Und um das Ganze abzurunden, gibt es noch eine CD mit stimmungsvoller Musik.

Binden Sie auch die anderen Bewohner ein

Bedenken Sie, nicht alle Bewohner sind Mütter oder haben Angehörige. Bieten Sie Ihnen die Möglichkeit trotzdem teilzunehmen, zum Beispiel indem Sie Ihnen einen gemeinsamen Tisch reservieren. Vielleicht ergibt sich ja auch eine Möglichkeit, speziell für diese Gruppe ähnliche Veranstaltungen zu organisieren. Den Vatertag zum Beispiel: Er findet dieses Jahr genau 3 Tage vorher statt und wie jedes Jahr an Christi-Himmelfahrt.

 

Gut zu wissen: Der Muttertag in seiner heutigen Form wurde 1907 in Amerika von Anna Marie Jarvis im Andenken an ihre Mutter begründet. Er breitete sich über England schnell international aus und wird mittlerweile in vielen Ländern weltweit begangen.

In der Schweiz gab es mehre Versuche, den Muttertag zu etablieren. 1914 veröffentlichten die Unions chrétiennes de jeunes gens de la Suisse romande (Christlicher Verein junger Männer der Romandie) und die Heilsarmee erste Aufrufe, die in der französischsprachigen Schweiz bei reformierten Pfarrern anklang fanden, aber in der Deutschschweiz kaum Fuss fassen konnten.

Erst durch die Lancierung der Schweizer Floristen-, Gärtner- und Konditormeisterverbände (angeregt durch ihre deutschen Kollegen) und einer grossen Pressekampagne gelang dem Muttertag am 2. Maisonntag 1930 in der gesamtem Schweiz der Durchbruch.