Menu
Punkte

Ich arbeite in

Weiter

Bitte habe einen Moment Geduld, die Seite wird für dich personalisiert.

Auch dieses Jahr hat Hanni Rützler gemeinsam mit dem Zukunftsinstitut und der Lebensmittel Zeitung den Food Report veröffentlicht. Neben bekannten Mega-Trends haben es auch neue Trends auf die Liste geschafft. Hier erfährst du mehr über die Top 5 Food-Trends für 2021. 

Plant Based Food: Relevanter denn je

Pflanzen rücken seit dem letzten Jahr noch mehr ins Rampenlicht unserer Ernährung und die Rolle von pflanzlichen Produkten wird auch in Zukunft weiter zunehmen. Der aktuell beliebteste Trendbegriff, der diese Bewegung zusammenfasst, ist „Plant Based Food“. Die pflanzenbasierte Ernährung steht hierbei im Fokus. Immer mehr Produkte werden in Zukunft entwickelt, die aus rein pflanzlichen Zutaten bestehen und tierische Produkte mehr und mehr ersetzen.  Bei „Plant Based Food“ müssen also keine beklemmenden Gefühle wie Verzicht oder Zwang im Vordergrund stehen. Hier erfährst du mehr zum Thema Plant Based Food.

Transparency: Die neue Aufklärungs-Ära

Herkunft, Verarbeitung, Inhaltsstoffe, Vertrieb und Verkauf: der Verbraucher von heute will alles wissen! Gerade wenn es ums Essen und Trinken geht, sind Konsumenten heute vorsichtig und neugierig geworden. Nur wer eine lückenlose Dokumentation und Transparenz innerhalb der Produktherstellung vorweisen kann, gewinnt das Vertrauen. Neue Technologien zur Sicherheit der Verbraucher unterstützen diese neue Bewegung. Auch bei Unilever Food Solutions spielt Transparenz eine grosse Rolle. Erfahre zum Beispiel hier mehr über die Herkunft unserer Knorr Collezione Italiana Tomatensaucen. 

Food Pairing: Harmonie ist alles 

Passt nicht zusammen? Doch! Food Pairing ist die Kombination von Lebensmitteln, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Doch anstatt sich bei der „Paarung“ von Speisen an Überlieferungen und Intuitionen zu orientieren, macht sich Food Pairing vielmehr wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutze. Es geht dabei um Lebensmittel und Gewürze, die dann am besten zueinander passen, wenn sie sich sogenannte „Schlüsselaromen“ teilen, da sie dann besonders harmonisch miteinander schmecken. Hier erfährst du noch mehr zu dem Thema Food Pairing

Fast Good: Schnell und gut

Das „schnelle Essen“ oder die schnelle Verpflegung ist Bestandteil unserer Alltagsernährung, doch die Anforderungen daran ändern sich ständig. Fast Food muss nicht mehr nur schnell, einfach und billig sein, es muss schnell und gut sein, also: Fast Good. Und zwar nicht nur als Liefergericht im Home-Office oder Büro, sondern auch als Take-Away für unterwegs. Hier findest du Tipps und Inspirationen rund um das Thema Lieferung und Abholung

Brutal Lokal: Zurück in die heimischen Gärten

Bei diesem Trend geht es um das Wiederentdecken und Verwenden von lokalen Zutaten unter der Berücksichtigung von Saisonalität. Der Fokus liegt dabei auf Qualität, Handwerk bei der Produktion sowie die Verarbeitung und Zubereitung von Lebensmitteln, die nicht aus fernen Ländern importiert werden, sondern vor Ort in Wald und Flur zu finden oder in Gärten zu züchten sind. Erfahre hier mehr über regionales Gemüse. 

Quelle: Hanni Rützler, Food Report 2021, 2020.

Die international renommierte Foodtrendexpertin Hanni Rützler analysiert in ihrem neuen Food Report 2021 die wichtigsten Trendphänomene der Food-Branche: Die Essens-, Menü- und New Food Trends 2021.

Weitere Details und Bestellinformationen zum aktuellen Food Report 2021 findest du hier.